MOKI Oberösterreich heißt Sie herzlich willkommen

MOKI Oberösterreich ist eine Non-Profit Organisation und Anbieter von mobiler Hauskrankenpflege für Kinder in Oberösterreich.

Wir haben es uns zur Mission gemacht, Kinder dort zu pflegen, wo sie sich geborgen fühlen.

Unser Angebot

Tapferes Schneiderlein
Versorgung von Kindern und Jugendlichen nach umfangreicheren chirurgischen Eingriffen
Freizeit
Die Betreuung chronisch kranker und/oder behinderter Kinder/Jugendliche
ich bin ich
Nachbetreuung neugeborener Kinder und deren Familien (z.B.: Stillberatung)
Marienkäfer
Psychosoziale Elternberatung
Lisa-Marie
Begleitung sterbender Kinder/Jugendliche und ihrer Familien mit anschließender Trauerbegleitung – Pädiatrische Palliativversorgung
Frühlingskind
Nachbetreuung zu früh oder krank geborener Kinder, Begleitung der Eltern in der ersten Zeit daheim
Frühkindliche Regulations­störungen
Versorgung von Langzeit­beatmungs­patienten
Wir sind für jede Unterstützung dankbar

An MOKI Oberösterreich spenden

Als gemeinnütziger Verein finanzieren wir uns zum Teil selbst und aus Ihrere Hilfe. Wir freuen uns über jeden Betrag, den Sie dazu beitragen können. Für mehr Informationen zu unserem Spendenaufruf und wofür Ihre Spende verwendet wird, kontaktieren Sie uns bitte.

News

Neuigkeiten rund um MOKI Oberösterreich

Feiern für kranke Kinder
„Partybim“ Spendenveranstaltung zugunsten MOKI – OÖ
Jakob kämpft sich zurück ins Leben
Anlässlich des 1. Kinderhospiz – und Palliativtag am 1.Juni 2022
Kooperationen

Wir danken unseren Kooperationspartnern

Die Zusammenarbeit bei MOKI – OÖ findet mit vielen verschiedenen Berufsgruppen und Institutionen statt.

  • Universitätskliniken, Orthopädische Spezialkliniken, Kinderabteilungen diverser Kliniken im Inn – und grenznahen Ausland
  • KinderfachärztInnen
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • TherapeutInnen (Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie…)
  • FrühförderInnen
  • Therapiezentren
  • Rehaeinrichtungen
  • Bandagisten
  • KIB Children Care
  • PsychologInnen, Seelsorge
  • MON – Mütter ohne Netz
  • Eltern- Kind Beratungszentren
  • Hebammen
  • Seelsorge
Land Oberösterreich
OÖ Gesundheitsfonds
Kepleruniversitätsklinikum Linz Med Campus IV
Der Kati Koch Hilfsfond für trauernde Eltern
Urlaub für schwerkranke Kinder/Jugendliche und deren Familien
Unterstützung für Kinder und Jugendliche bei Trennung und Tod eines nahen Angehörigen
Reha für Kinder und Jugendliche in Salzburg
Rehaeinrichtung für Kinder und Jugendliche in Salzburg
Kinder Rehaeinrichtung in Rohrbach-Berg
Verein zur Unterstützung von herzerkrankten Kindern und ihren Familien
Orthopädietechnik in Sattledt speziell für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen
Mag. Susanne Silber Praxis für Schlaf-, Fütter- und Regulationsstörungen
Mobile Stillberatung Sigrid Moser
VergissmeinNicht – Das gute Testament
Spenden

Wir danken unseren Spendern und Sponsoren

Spendenbericht TGW
Im Zuge des TGW Family Days 2022 durften am 26.6.2022 unsere Assistentin der Geschäftsführung, Frau Mag. Susanne Silber und ihre...
Das könnte sie interessieren

Häufig gestellte Fragen

  • Hilfestellung und Beratung bei Ernährungsfragen, Nahrungsaufbau, Umgang mit Sondenernährung
  • Wundversorgung und regelmäßige Verbandwechsel
  • Nachbetreuung von zu früh geborenen Kindern
  • bei Stillschwierigkeiten
  • Therapieverlauf zu Hause ist gewährleistet
  • Unterstützung bei der Pflege von diversen Stomas, Kanülen, PEG Sonden, Shunt, Port- a-cath
  • Parenterale Ernährung über Hickman Katheter inkl. Verbandwechsel
  • Anleitung und Hilfestellung bei der Handhabung von medizinischen Geräten zu Hause (Vitaguard Monitor, Absauggerät, Sauerstofftherapie und Beatmung)
  • Eine Umgebung zu schaffen, damit es der Familie und dem sterbenden Kind ermöglicht wird, die letzten Stunden gemeinsam zu verbringen bzw. vom verstorbenen Kind Abschied zu nehmen
  • Unterstützung und Entlastung der Eltern in der Pflege ihres schwerkranken Kindes, um ihnen Freiräume zum Krafttanken zu ermöglichen und Zeitressourcen für Geschwisterkinder zu finden

Frühgeborene, Neugeborene, Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit:

  • akuten und chronischen Erkrankungen
  • Beeinträchtigungen
  • Soziale Indikationen
  • palliativen Erkrankungen einschließlich Trauerbegleitung
  • Arztbrief u. Überweisung mit den zu erbringenden Leistungen in der KHKP
  • Info
  • rmationsgespräch an die DGKP (für Kinder- und Jugendlichenpflege)
  • innerhalb von 3-4 Tagen
  • kommt auch ins KH zur Besprechung und Schulung falls nötig